Mega-Wasserspeicher in Rüsselsheim-Haßloch

Großreinemachen im Mega-Wasserspeicher

Seit Anfang der 1960er Jahre tun sie ihren Dienst: Die vier riesigen Wasserspeicher in der Verteileranlage in Rüsselsheim- Haßloch, die großen Kuppelbauten ähneln. Jeder von ihnen speichert unglaubliche 10 Millionen Liter Trinkwasser, das aus den Wasserwerken in Allmendfeld, Dornheim und Jägersburger Wald aus dem hessischen Ried dorthin gepumpt wird, um es dann weiter zu verteilen. Die Hessenwasser versorgt insgesamt rund 2,2 Millionen Menschen mit frischem Trinkwasser aus dem Ried, etwa ein Drittel davon, also etwa 120 Millionen Liter täglich, laufen durch die Wasserspeicher in Haßloch.

Einer dieser Mega-Behälter wurde nun in den vergangenen 18 Monaten runderneuert, da die Bausubstanz zwischenzeitlich doch recht marode geworden war. So wurde die Stahlarmierung im Beton saniert und unzählige Fliesen mussten in dem rund 1.800 Quadratmeter großen Behälter weichen. An ihrer Stelle wurde der Speicher nun mit mineralischem Mörtel verputzt. Auch die Rohrleitungen sind komplett aus Edelstahl, um Bakterien keine Chance zu geben. Während der Sanierung fielen so etwa 360 Tonnen Bauschutt an. Gekostet hat die Erneuerung ca. 3 Millionen Euro.

Ab Ende März wird der riesige Tank wieder in Betrieb gehen. Die übrigen drei Wasserspeicher werden in den nächsten Jahren dann ebenfalls nach und nach saniert.

Riedwerke Newsletter

Aktuelle Informationen der Riedwerke Kreis Groß-Gerau

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unserem Newsletter und erhalten Sie aktuelle Informationen Rund um die Riedwerke Kreis Groß-Gerau.

Zur Newsletter-Anmeldung